Druckversion öffnen

Zum Stand der Dinge:
Wenn es ums Wandern geht, kennt sich einer besonders gut aus: Der langjährige Chefredakteur des Wandermagazins. Er skizziert, wie es um die Fußreise im 21. Jahrhundert steht:
Bis zum Ende des letzten Jahrhunderts beschränkte sich die Beschäftigung mit dem Wandern weitgehend auf Sonntagsreden und philosophische Abhandlungen. Ihre Abgehobenheit war der Anlass für einen ersten Versuch, das Bild vom Wandern anhand von empirischen Fakten vom Kopf auf die Füße zu stellen:
Die folgende Kurzfassung dieser Befunde diente als Textentwurf des einleitenden Kapitels der Leitlinien des Deutschen Wanderverbandes:

Quellenangaben zu den jeweiligen Literaturhinweisen finden sich im Literaturarchiv.
Kontakt: Redaktion wanderforschung.de